Bild Motorsegler

Mal schnell eine Runde um den Kyffhäuser, oder das eigene Haus von oben fotografieren? Spontane Kursänderungen sind mit dem Motorsegler kein Problem, denn hier teilen Sie sich das Cockpit nur mit dem Piloten selbst.

Ein Motorsegler vereint die Vorzüge des Segelflugs mit jenen des Motorflugs: Unabhängig von Thermik und Windrichtung kann man schnell seinen Zielort erreichen, andererseits ist manchmal sogar ein lautloser Flug ohne Motorbeihilfe möglich.

Unser Rotax SF25 C "Falke" ist dabei ein sogenannter Reisemotorsegler, d.h. er verfügt über ein vollwertiges Triebwerk und unterscheidet sich vom "großen Bruder Motorflugzeug" hauptsächlich durch geringeres Gewicht und eine kleinere Zuladung, sowie durch seine für das Gleiten ausgelegte größere Spannweite.

Dieser Typ von Motorsegler ist in Deutschland sehr weit verbreitet und auch weltweit eines der meist gebauten Muster; wohl nicht zuletzt wegen seiner gutmütigen Flugeigenschaften und seiner Wirtschaftlichkeit. Die bei uns eingesetzte "C-Version" - im sonst nur für die Motorsegler der Norseeinsel Juist typischem Gelbton - ist zudem höher motorisiert (80 PS statt 60 PS) und verfügt über ein Bugfahrwerk, sodass echten "Motorfluggefühlen" nichts mehr im Wege steht.

Motorsegler "Falke" vor dem Start

Was kostet das?

Informationen zu Preisen und möglichen Routen gibt es hier.